Startseite

 

Das Berufskolleg für Elektrotechnik in Köln-Deutz

Berufskolleg - Sekundarstufe II - Berufliches Gymnasium   

Doppelqualifikation

Doppelqualifikation
Erwerben Sie die Fachhochschulreife zusammen mit Ihrer dualen Berufsausbildung!
...weiterlesen
klick
2-jährige Höhere Berufssfachschule
Der neue Bildungsgang an der Werner-von-Siemens-Schule - für Schulabgänger mit Fachoberschulreife, die die Fachhochschulreife anstreben. ... weiterlesen
klick
Orientierungshilfe für Schulabgänger
Unser Diagramm gibt Ihnen einen Überblick über die vollzeitschulischen Ausbildungswege an unserer Schule.

14.04.2016: Berufliche Orientierung beim Internationalen Bund in Köln

Die Teilnehmer der IFK – Grundbildung (Internationale Förderklasse) des Werner-von-Siemens-Berufskollegs besuchten zur beruflichen Orientierung den Friseurbereich des Internationalen Bundes am Pfälzischen Ring  in Köln.

Die Schüler befinden sich seit ca. 10 Monaten in Deutschland und kommen überwiegend aus dem Irak, Afghanistan, Syrien und Albanien. An unserem Berufskolleg werden sie alphabetisiert, erlernen die deutsche Sprache und erhalten grundlegende Informationen zum Leben und auch zur beruflichen Ausbildung in Deutschland.  Die Friseurmeisterin Frau Rohr und drei ihrer Auszubildenden nahmen sich die Zeit, uns den Ablauf und die Inhalte der Ausbildung zum/r Friseur/in zu erklären.

Die Schüler durften sich danach auch selbst an den Übungsköpfen mit dem Eindrehen von Wicklern für eine Dauerwelle/Lockwelle und einer Flechtfrisur ausprobieren. Im Anschluss daran erhielten wir noch eine Führung durch die Einrichtung und konnten uns über die Ausbildungsberufe in der Hauswirtschaft und des  Maler und Lackierers informieren.

 

alt    

alt             alt

 



6.4.2016: Kooperation mit alt

Die Werner-von-Siemens-Schule ist heute mit dem SC Fortuna Köln e.V. eine Kooperation eingegangen. Die Partnerschaft mit dem Nachwuchszentrum des S.C. Fortuna Köln e.V. soll eine positive Entwicklung der Leistungsfußballer in der Schule und im Sport gewährleisten.  Die gemeinsamen Ziele sind die Förderung der Sozialkompetenz, der Teamfähigkeit und der Eigenständigkeit.

alt

Marc Hobrack, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des S.C. Fortuna Köln e.V. (l.) und Thomas Burghard, stellvertretender Schulleiter bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags.

Marc Hobrack, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des S.C. Fortuna Köln e.V. und Thomas Burghard, stellvertretender Schulleiter, haben heute eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. Vereinbart wurden verschiedene Maßnahmen zur Nachwuchsförderung junger Fußballspieler von Fortuna: So nimmt die Werner-von-Siemens-Schule Nachwuchsfußballer von S.C. Fortuna Köln e.V. auf und unterstützt und begleitet das Jugendkonzept seiner Nachwuchs­abteilung hinsichtlich Berufswahl und Berufsentwicklung. Angedacht ist hierbei ein berufliches Profiling einzelner Spieler die Beratung und Aufnahme, Begleitung und Unterstützung der Fußballer in Bildungsgänge der Werner-von-Siemens-Schule. Weiterhin wurde über Unterstützungen von sportlichen Aktivitäten der Werner-von-Siemens-Schule durch den Einsatz von Jugendmannschaften und Trainern des S.C. Fortuna Köln e.V. gesprochen.

Wir freuen uns auf eine positive Zusammenarbeit mit dem S.C. Fortuna Köln e.V.


März 2016: Besichtigung des Heizkraftwerks Köln-Merkenich

Im Rahmen ihrer Ausbildung nahm eine Gruppe Elektroniker für Betriebstechnik, ein Angebot des regionalen Energieversorgungsunternehmens RheinEnergie war. Sie erhielten eine Führung durch das HKW Köln-Merkenich.
Die Besichtigung verfolgte den gesamten Produktionsweg im Kraftwerk. Dieser führt von der Anlieferung des Brennstoffs, über die Erzeugung von Dampf für modernste Turbinen, hin zum Generator, der für die Herstellung elektrischer Energie verantwortlich ist.


3.3.2016: Kooperationsvereinbarung mit "Mittendrin e.V."

Zur Unterstützung unseres Engagements in der Inklusion in unserer Schule haben wir heute mit dem Verein "Mittendrin e.V." einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Mittendrin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der - als Elterninitiative gestartet - inzwischen unter anderem auch Schulen mit Inklusions-Coaches auf ihrem Weg in die Inklusion unterstützt. Die Werner-von-Siemens-Schule ist eine der ersten Schulen, die dieses Angebot nutzen kann. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Jürgen Esser (Mittendrin e.V.) und Thomas Burghard (stellvertretender Schulleiter) unterschreiben die Kooperationsvereinbarung

Jürgen Esser (Mittendrin e.V.) und Thomas Burghard (stellvertretender Schulleiter) unterschreiben den Kooperationsvertrag.


2.3.2016: Regionalverbundfinale "Jugend debattiert"

alt

Bereits zum zweiten Mal richtet die Werner-von-Siemens-Schule das Regionalverbundfinale des Debattier-Wettbewerbs "Jugend debattiert" aus.

„ Mit anderen zu debattieren und dabei meinen Standpunkt zu vertreten, macht mir echt Spaß“, meint Hannah Süsterhenn. Die 17-jährige Schülerin des Kaiserin-Theophanu-Gymnasiums in Köln überzeugte beim Finale von Jugend debattiert im Regionalverbund Köln 5.

alt

Im Regionalwettbewerb wurden die besten Debattanten von 13 teilnehmenden Schulen aus dem Verbund ermittelt. Im Wettbewerb der Klassen 8 bis 10 gewannen die 13-jährige Elisa Brohl vom Beethoven-Gymnasium in Bonn und der 15-jährige Marcel Schuh vom Kopernikus-Gymnasium in Niederkassel. Sie vertraten ihre Positionen überzeugend zu der Frage, ob „in NRW die verbindliche Grundschulempfehlung wieder eingeführt werden“ soll.

Aus den Jahrgangsstufen 11 bis 13 siegten die 17-jährige Hannah Süsterhenn vom Kaiserin-Theophanu-Gymnasium in Köln und die 16–jährige Hila Wahabzahda vom Beethoven-Gymnasium in Bonn. Ihr Debattenthema lautet: „Sollen regionale Dialekte in der Schule unterrichtet werden?“. Auch der Schulkoordinator Matthias Lenz freute sich über den Erfolg seiner Schüler: „Alle Teilnehmer haben sich gut auf die Themen vorbereitet und ihre Nervosität super im Griff gehabt.“

Finalisten Sek I

In Jugend debattiert-Schulen debattieren Jugendliche regelmäßig solche aktuellen schulischen und politischen Streitfragen. In der Unterrichtsreihe Jugend debattiert verbessern sie nicht nur ihre Ausdrucks- und Gesprächsfähigkeit, sondern stärken durch Recherche-Übungen auch ihre Sachkenntnis und Überzeugungskraft. Im anschließenden Wettbewerb gilt es, die neu erworbenen Kompetenzen unter fairen Regeln einzusetzen.

 

Die Erst- und Zweitplatzierten beider Altersgruppen qualifizierten sich mit ihrem Sieg für den Landeswettbewerb und gewinnen ein mehrtägiges professionelles Rhetorik-Training.

 

Schülerfirma Doymens - unser Catering!

„Es freut mich immer wieder zu beobachten, dass sich in den Übungen von Jugend debattiert auch stille Schüler immer öfter zu Wort melden. Sich mit dem Gelernten anschließend im Wettbewerb zu behaupten und mit der eigenen Leistung umzugehen, ist eine weitere wichtige Erfahrung“, so Knut Bender, Koordinator des Projektes für den Regionalverbund Köln 5.

 

Da unsere Schule leider nicht mit einer Mensa ausgestattet ist, sorgte die schuleigene Schülerfirma Doymens für ein schmackhaftes internationales Catering.

 

 

« StartZurück1234WeiterEnde »
(Seite 1 von 4)
 
Aktuelle Termine
Keine Termine
Newsletter
Nutzungsbedingungen
 
 
 
Flag Counter
externe Besucher seit 10.09.2014